Schlagwort-Archive: Faschiertes

Minze-Sonnentomaten-Spieße vom Rind mit TexMex-Salsa und Tequila-Dressing

Mit Tequila-Marinade

Ausgerechnet während ich noch über eine Komplett-Umstellung auf vegan nachdenke, koche ich SOWAS. Wegen dem fleischessenden Esspublikum. Autsch. Zu gut. Wobei – mit dem sensationellen Tequiladressing käme auch Tofu gut ;).

PS: Es sieht nicht spektakulär aus, ich weiß. Schmeckt aber so!

Zutaten für zwei Portionen:
250 Gramm Rinderhack, mager, vom Biobauern des Vertrauens
1 EL Semmelbrösel
1 Ei vom freilaufenden Biobauern
4 Stück getrocknete Tomaten, in ganz feine Streifen geschnitten
10 Minzeblätter (bevorzugt marokkanische Minze) in feine Streifen geschnitten
1 KL Cayennepfeffer
6 kleine Holzspieße, in Wasser eingelegt für 10 min

1 Maiskolben
1 großer Paprika
1 EL Rotweinessig
1 EL Tequila
Chiliflocken

Meersalz, Pfeffer, Olivenöl

Zubereitung:
Die Zutaten für die Fleischspieße (außer die Spieße, versteht sich 😉 ) gut vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Masse durchziehen lassen.

Mit einem scharfen Messer die Körner vom Kolben schneiden. Das geht am besten, wenn man den Kolben in eine hohe Schüssel stellt und dann absäbelt, sonst ist die ganze Küche voller Körner.
Paprika in Würfel schneiden und mit den Maiskörnern vermischen.
Essig, Tequila und Olivenöl mischen, mit Salz und Chiliflocken abschmecken und das Gemüse drin marinieren.

Kleine Röllchen formen und auf die Spieße stecken.

In einer Grillpfanne wenig Olivenöl erhitzen und die Spieße von allen Seiten goldbraun braten und checken, ob sie innen durch sind.

Mit der Salsa anrichten und sofort servieren! Dazu passt auch Reis. Bei mir gab es dazu  auch noch ein Pesto aus sonnengetrockneten Tomaten, Kapern, Sardellen, Minze, Olivenöl und Chili – falls gewünscht könnt Ihr das im Mixer zusammenzimmern, wie es grad kommt. Da kann eigentlich nix schief gehen.

Advertisements

Thai-Rindfleisch-Pfanne mit Kokosreis

Dieses thailändisch angelehnte Hackfleisch-Gericht wird eindeutig zum neuen Hausklassiker erhoben. Der Clou ist der feine Kokosreis und die kräftige Würze des Fleisches als Gegensatz! Wow!

Zutaten:
1/4 kg mageres Rindsfaschiertes
1 Tasse Jasminreis
1 Dose Kokosmilch + so viel Wasser, dass gesamt zwei Tassen Flüssigkeit raus kommen
Meersalz
2 gut gefüllte EL Thai Fischsauce
2 gut gefüllte EL Sojasauce
1 KL brauner Zucker
1 EL Rapsöl
1 Knoblauchzehe, gehackt
1 Chilischote, gehackt
1 Stück Paprika (hier grün, rot wäre hübscher), in Streifen geschnitten
geht auch: kleine Zucchini, in Stückchen geschnitten
1 kleine Handvoll Thai-Basilikum, grob zerpflückt
1 Limone, in Spalten geschnitten zum Servieren oder wie hier Schale abgerieben und ausgepressten Saft extra serviert

Zubereitung:
Kokosmilch-Wasser-Mischung mit 1/2 KL Meersalz aufkochen, Reis zugeben und ca. 25 min oder nach Packungsanweisung zugedeckt schwach köcheln.

Fischsauce, Sojasauce, und Zucker in einer kleinen Schüssel vermischen.

Kurz vor Ende der Reis-Kochzeit Öl in einer Pfanne erhitzen und Knoblauch und Chilis darin ein paar Sekunden anbraten. Das faschierte Fleisch dazu geben und scharf anbraten. Mit dem Wender in Krümel zerteilen während dem Braten und ordentlich durchbräunen lassen. Die Paprika in die Pfanne geben und mitbraten, aber darauf achten, dass sie noch knackig bleiben.
Die Saucenmischung zugeben und eine halbe min durchwärmen. An dieser Stelle entweder den Limonenabrieb zugeben und mit dem Reis und Limonensaft extra servieren oder mit dem Jasminreis und der Limone in Spalten anrichten. Letzteres sieht schöner aus, ersteres schmeckt besser ;).


%d Bloggern gefällt das: