Zitroniges Spargelrisotto, vegan

veganes Zitronen-Spargel-Risotto
Mit der Mama kann man’s ja machen! Aus irgendeinem psychologisch wahrscheinlich total bedenklichen Grunde experimentiere ich am allerliebsten dann, wenn Gäste kommen und eigentlich nix schief gehen darf. Für das vegane „no risk no fun“-Spargelabenteuer musste die Mama am Muttertag herhalten. Notfalls kann man immer noch Pizza bestellen …

War dann aber nicht notwendig, die vegane Risottovariante kommt ziemlich nah ans Original mit Parmesan und Butter. Schmeckt und spart zudem eine Menge Kalorien!

Zutaten für 3 – 4 Portionen:
1 Bund grüner Spargel, untere Enden geschält, in mundgerechte Stücke geschnitten
1 mittlere weiße Zwiebel, in kleine Würfel geschnitten
1 Knoblauchzehe, kleingehackt
1 Tasse Risottoreis
1 kräftiger Schuss trockener Weißwein oder Wodka
1 Biozitrone, aus der Schale Zesten reißen und Saft auspressen
1/2 Liter heißer Gemüsefond oder Gemüsebrühe, möglichst selbstgemacht
1/4 Tasse Hefeflocken
1 EL frischer Thymian (ich hab Bohnenkraut verwendet)
etwas Fenchelgrün zur Deko
Olivenöl, Meersalz, Pfeffer

Zubereitung:
Spargel in kochendes Wasser geben und zweidrei min kochen. Der Spargel soll noch Biss haben. Wasser abgießen und Spargel beiseite stellen.

Alkohol mit Zitronensaft und Zesten mischen.

In einer Pfanne Olivenöl erhitzen, Zwiebel glasig braten (nicht bräunen!), Knoblauch dazu und ganz kurz weiter braten. Dann den rohen Reis zugeben und rühren, bis die Reiskörner durscheinend sind. Mit dem Alkohol-Zitronen-Zesten-Gemisch aufgießen und rühren, bis die Flüssigkeit verdampft ist.

Jetzt kommt der Aufgussteil: Immer ungefähr einen Schöpflöffel Fond oder Brühe zugeben und mit einem Holzlöffel rührenrührenrühren, bis die Flüssigkeit absorbiert ist, dann den nächsten Schöpflöffel voll rein. Die Rührerei macht’s aus, keine Faulheit vorschützen! Es dauert so zirka 15 min bis der Reis schön bissfest, aber cremig ist. Ihr müsst nicht die ganze Brühe verbrauchen. Sollte die Brühe wider Erwarten ausgehen, einfach kochendes Wasser nehmen und so lange aufgießen, bis die Konsistenz vom Reis passt.

Dann noch die Hefeflocken und den Thymian einrühren, Spargel unterheben und kurz durchwärmen. Deko drauf, sofort servieren. Risotto schmeckt am besten frisch, aufgewärmt ist der halbe Spaß.

Advertisements

One response to “Zitroniges Spargelrisotto, vegan

  • satyriker

    Das klingt gut, sieht toll aus, ist schön fotografiert und beschrieben. Gefällt mir! Ach, da gibts ja auch ein Button für. Wird nachgekocht!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: