Französischer Flan pâtissier traditionnel

Oh my dog, hab ich die letzten Wochen Ideen gewälzt! Ein Post für den Adventkalender der Foodblogger musste her. Weihnachtlich sollte es sein, irgendwas Festliches, oder zumindest eine Idee für in der Küche selbstgehämmerte Geschenke. Orangenspalten wurden kandiert, fotografiert, testgegessen – und wieder verworfen. Wer zum Teufel mag denn kandiertes Zuckerzeugs, noch dazu zu Weihnachten, wo uns allen die Keks zu den Ohren raushängen …

Also noch einmal von vorne. Im Grunde geht es doch zu Weihnachten darum, mit den Mitmenschen Dinge und Erlebnisse zu teilen, die uns lieb und teuer sind. Und in diesem Falle also um Rezepte, die so gut sind, dass sie als Weihnachtsnachspeise herhalten werden, obwohl sie kein wahnsinnig festives Gericht sind: Et voilà, hier für Euch mein absolutes Lieblingsmitbringselrezept aus der Grande Nation, überliefert von der Oma der Schwiegermutter des Nachbarn meines Exfranzosen, sorgsam auf einer Serviette zu Papier gebracht während einer sechsgängigen französischen Grillerei, die mit schwerem Bordeaux in der sengenden Mittagssonne von Nizza begann – legendär also. Genauso wie der Flan :).

Zutaten Teig (oder nehmt einfach einen Mürbteig Eurer Wahl):
300 g Mehl
150 g kalte Butter, in Flocken gehackt
2 Dotter
Prise Salz
1 EL Rum
2 EL Milch
Zucker nach Belieben
kaltes Wasser, falls der Teig zu fest ist

Alles in einer Schüssel mit dem Kochlöffel und dann mit der Hand möglichst schnell zu einer Masse verkleistern. Ausrollen, eine Springform mit dem Teig auslegen und die Ränder etwas hochziehen. Für ca. 30 min in den Kühlschrank.

Zutaten Füllung:
4 Eier vom freilaufenden Biobauern
1 Liter Milch (vollfett schmeckt natürlich am besten, das Rezept funktioniert aber auch mit Magermilch)
150 g Zucker
90 g Maizena
1 Vanilleschote, 1 x der Länge nach aufgeschnitten

Zubereitung:

Milch mit den Vanilleschotenhälften aufkochen (Vorsicht, brennt leicht an! Das ist der Hinweis für meine Mama, die wartet auch schon auf das Rezept 😉 ).

Maizena mit dem Zucker mischen und die gut verquirlten Eier dazu geben. Gut vermengen, das Ganze soll eine glatte Masse ergeben. Die Vanilleschote aus der Milch nehmen, sobald diese zu kochen begonnen hat. Die kochende Milch unter die Eiermasse rühren und bei mäßiger Hitze nochmals 2 min aufkochen.

Die Form mit dem Teig aus dem Kühlschrank nehmen, mit der Gabel mehrmals einstechen und die Masse hinein füllen. Ca. 40 min bei 200 Grad backen. Kalt stellen und servieren.

 

IMG_3688

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: