Scharfes Mangocurry mit Fisch

Schöner, leichter und stressfreier einkaufen? Klingt gut. Wie das geht? Macht einfach alle mit beim „Kunden-Service-König 2013“ , einer Initiative, die vom unabhängigen österreichischen Koch&Back Journal ins Leben gerufen wurde und wählt Euren persönlichen Lieblingsshop. Ziel dieser Aktion ist, Shopbesitzer zu mehr Kundenfreundlichkeit zu motivieren und das Einkaufen wieder schöner, leichter und stressfreier zu machen.

Was das alles mit meinem Mangocurry zu tun hat? Nun, fast alle Zutaten dafür kommen von dem Shop, für den ich persönlich gevoted habe, dem Honkongshop Linz, der übrigens in seinem Online-Asiashop versandfrei ganz Österreich beliefert.
Und was macht den Honkongshop nun so besonders? Da kommst Du rein und sie lassen Dich in Ruhe alles anschauen. Sobald Du eine Spur von hilflos wirkst, kommen die sofort angewuselt und erklären Dir mit typisch asiatischer Superfreundlichkeit jede kleinste Zutat ausführlichst. Was ich dort schon doof gefragt habe und die grüßen mich trotzdem noch ;). Dazu kommt, dass der Laden winzig ist und trotzdem dermaßen genial sortiert – gibt’s nicht gibt’s dort wirklich nicht … So, jetzt aber zum Mangocurry, dessen Schärfe und Süße unglaublich gut harmoniert. Das wird eindeutig noch mal gekocht!

Zutaten Mangocurry für zwei Personen:
1 reife Mango, geschält und in Stücke geschnitten (nicht zu klein)
1 großes Lachsforellenfilet ohne Haut, in Würfel geschnitten
1 kleiner Zucchini, in mundgerechte Stücke geschnitten
1 milde rote Chilischote, in Ringe geschnitten
1/8 l Kokosmilch
1 kleine Zwiebel, in feine Würfel geschnitten
1 Eiswürfel stark reduzierter Fischfond
1/2 KL Kurkuma
1/2 KL Bockshornkleesamen
8 Curryblätter
1/4 KL gemahlener Koriander
1/4 KL gemahlener Kreuzkümmel
2 EL Rapsöl
1 KL braune Senfkörner
Chiliflocken nach Geschmack
3/4 Tasse Basmatireis
1/2 Limette zum Servieren

Zubereitung:
Den Basmatireis nach Packungsanleitung kochen.

Öl im Wok erhitzen, Senfkörner reingeben und warten bis sie platzen. Zwiebel dazu und ganz leicht bräunen. Anschließend alle Gewürze außer Kurkuma zugeben und kurz mitbraten. Dann die Zucchiniwürfel und Chilischotenringe in die Pfanne und weiter bruzzeln.

Jetzt kommt die Mango, Kurkuma und der Fischfond dazu, anschließend mit Wasser aufgießen und ca. 10 min sanft köcheln lassen.

Kokosmilch dazukippen und warten, bis die Flüssigkeit wieder heiß ist, dann die Fischwürfel zugeben und einige Minuten durchziehen lassen. Das dauert je nachdem, wie gar Ihr Euren Fisch mögt. Mich kann man mit glasigem Fisch jagen, deshalb blieb das ein bissi länger drin …

Mit dem Basmatireis und der Limette servieren, essen. Aber das werdet Ihr ja noch ohne Anweisung hinkriegen 😉

scharfes Fischcurry

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: