Kartoffelsuppe mit Buttermilch und geröstetem Paprika

Sehr interessant ist diese Mischung aus der Sämigkeit und Süße von Buttermilch und Kartoffeln und als Kontrapunkt die Herbe des gerösteten Paprikas. Eigentlich hätte das Ganze noch mit gebackenen Rote Bete-Chips verziert werden sollen, leider waren die am Schluss nicht knusprig und rot sondern schwarz und verkohlt. Klassisch übersehen ;).

Zutaten für 4 bis 6 Portionen:
1 getrocknete Chilischote, gehackt
2 EL Rapsöl
1 roter Spitzpaprika, auf der Gasflamme oder im Backrohr geröstet (muss etwas schwarz angekohlt sein rundum)
3 Stängel Sellerie, in Scheiben geschnitten
1 kleine Zwiebel, gehackt
1 bis 2 Knoblauchzehen, gehackt
4 Tassen Gemüsefond (Hühnerfond für weniger strikt vegetarische Version)
1 kg Kartoffeln, geschält und in Würfel geschnitten
1 KL Kreuzkümmel, gemörsert
1/2 KL Cayennepfeffer
2 EL Schnittlauch, gehackt
1 Päckchen Buttermilch
Meersalz und schwarzer Pfeffer
kräftiges Bauernbrot, geriebener Parmesan und Sauerrahm zum Servieren

Zubereitung:
Beim angekohlten Paprika Stengel und Samen entfernen und mit der schwarzen Schale klein hacken.
Das Öl in einem großen Topf erhitzen und Sellerie und Zwiebel darin in ca. 8 min weich dünsten (nicht bräunen!). Knoblauch, Kreukümmel und Cayennepfeffer dazu geben und ganz kurz weiter braten.
Kartoffeln und Gemüsefond zugeben, aufkochen lassen und dann 30 min ganz leicht köcheln lassen, bis die Kartoffeln durch sind.

Zwei Drittel der Suppe pürieren, den Rest und die Paprikastückchen als Suppen-Einlage dazu geben.
Mit Sauerrahm, Käse und Schnittlauch servieren.

Erdäpfelsuppe

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: