Roastbeef

Gab es heuer als Weihnachtsessen, weil Fondue mit dem Fleischesser zu gefährlich ist. Das letzte Mal musste man ihn ernsthaft davon abhalten, mit den Spießchen auf die Gäste loszugehen, weil diese angeblich ständig „sein Fleisch“ aus dem Fonduetopf geklaut hätten …
Als Beilage gab es grobes Kartoffelpüree und verschiedene Saucen auf Jogurt- und Sauerrahmbasis. 

Zutaten:
1,5 Kilo schönes Filet vom Bio-Rind
2 EL Pfeffer
Olivenöl

Zubereitung:
Fleisch eine Stunde vor Kochbeginn aus dem Kühlschrank nehmen.

Rohr auf 80 Grad (Gas Stufe 1) vorheizen. Das Fleisch ganz leicht mit Olivenöl einreiben, dann kräftig mit dem frisch gemörserten Pfeffer würzen.
In einer ofenfesten Pfanne auf allen Seiten scharf anbraten, Bratenthermometer hinein stecken und dann bei 80 Grad ins Rohr, bis die Kerntemperatur 55 Grad anzeigt.

Fleisch aus dem Rohr nehmen, ein paar Minuten rasten lassen und in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Mit den Saucen und Beilagen servieren.

Tipp: Bratenreste am nächsten Tag ganz dünn aufschneiden und mit Brot essen!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: