Bestes Brathuhn mit Pastis und Estragon

Die Kombination von Pastis und Estragon fasziniert mich neuerdings, genauer gesagt seit dem Steinpilz-Päckchen. Nachdem besagtes Päckchen ganz gut zu gebratener Hühnerbrust gepasst hat, versprach die Kombi auch zum Brathuhn zu funktionieren. Und es wurde das beste Brathuhn, das ich jemals gegessen habe. Überhaupt!

PS: Weil es so köstlich ist, nimmt das Gericht auch am großen Estragon-Kochevent von Tobiaskocht teil!

Zutaten:
1 bratfertiges Huhn, aus dem Freilauf vom Biobauern (Wichtig! Den Unterschied schmeckt man!)
1 große Handvoll frischer Estragon, die Hälfte davon klein gehackt
2 EL gutes Olivenöl
2 EL Pastis
1 Bio-Zitrone, in Scheiben
Meersalz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung:
Ofen auf 225 Grad, Gas Stufe 7 vorheizen.

Olivenöl und Pastis mit dem Schneebesen verrühren. Das Huhn innen und außen mit dem Gemisch einreiben, mit Salz und Pfeffer würzen und den gehackten Estragon auf der Haut verteilen. Mit den Zitronenscheiben und dem verbliebenen Estragon (am Zweig) füllen.

In eine geölte Ofenform geben und 20 min mit der Brust nach unten braten, danach wenden und eine weitere Stunde fertig garen.
ACHTUNG: Freilaufhühner sind viel kräftiger und brauchen unbedingt mehr als die übliche Stunde im Rohr.

Mit Beilage nach Wunsch servieren. In diesem Falle wurde es Reis und Ratatouille.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: