Buchweizen-Omelette mit Heidelbeeren

Selbst gepflückte Heidelbeeren aus dem Wald und der perfekt nussige Geschmack des Buchweizen-Vollkornmehls ergänzen sich zum perfekten Frühstück! Falls Ihr kein Buchweizenmehl zur Hand habt, funktioniert das Rezept auch mit normalem Mehl und die Früchte können ersetzt werden durch Apfelstücke oder Bananenscheiben oder Ähnlichem.

Zutaten für 2 Portionen:
3 Eier vom freilaufenden Biobauern
110 g Buchweizenmehl oder 120 g normales Mehl
1 gehäufter KL Backpulver
150 ml Milch
1 Prise Salz (ganz wenig)
optional: ein wenig Zucker oder (ich gestehe …) ein Schuss flüssiger Süßstoff
Staubzucker zum Bestreuen
Obst, z.B. eine Tasse Heidelbeeren
1 KL Rapsöl
Minzeblätter als Deko

Zubereitung:
Eigelb und Eiweiß trennen und das Eiweiß mit der Prise Salz aufschlagen, bis es fest ist. Die restlichen Zutaten vermischen und unter das geschlagene Eiweiß heben.

In einer beschichteten Pfanne einen KL Rapsöl erhitzen und mit einem Küchenpapier auswischen, sobald es heiß ist. Papier aufheben!

Ca. 2 Schöpflöffel Teig in die Pfanne gießen und Heidelbeeren auf dem Omelette verteilen. Nach ca. 2 min oder sobald es fest aussieht wenden und die Rückseite bräunen. Nach jedem Omelette die Pfanne mit dem fettigen Papier auswischen, dann bleibt nichts kleben.
Mit Staubzucker bestreuen und servieren.

Vollkornpalatschinken

Advertisements

2 responses to “Buchweizen-Omelette mit Heidelbeeren

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: