Forelle in der Salzkruste gebacken

Hab mich endlich drüber getraut! Und es war der beste Fisch, den ich jemals gegessen habe, ever! Noch dazu ist das Rezept nicht mal sehr kompliziert und ich hatte zwischendurch sogar Zeit, eine Portion Eierlikör völlig zu vermurksen (dummerweise gab ich ausgerechnet bei dieser Portion Eierlikör grad zum Besten, dass die Eierlikörkocherei eigentlich sehr easy ist – tolles Timing ;)).

Zutaten für 4 Personen:
Ganze Forelle, ca. 1,5 Kilo, geputzt und entschuppt
2 kg grobes Meersalz (Tipp: aus dem Urlaub mitbringen, viel günstiger in Kroatien usw.)
4 Eiklar
100 ml Wasser
(optional 100 g Mehl, hier nicht verwendet)
2 bis 3 frische Thymianzweige
1 Knoblauchzehe, gewürfelt
dazu Naturreis und Sauce aus Sauerrahm, Zitrone, Salz, Pfeffer (die es gar nicht gebraucht hätte, weil der Fisch so saftig war)

Zubereitung:
Den Bauch der Forelle mit Thymian und Knoblauch füllen und die Bauchlappen gut verschließen.
Salz mit Eiklar, Wasser und Mehl (optional) mischen und aus etwas weniger als der Hälfte ein Bett für den Fisch auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech formen. Fisch drauf geben und mit dem Rest der Masse zu betonieren. Für 50 min bei 200 Grad in den Ofen.
Währenddessen die Beilage bereiten (aber keinen Eierlikör ;)). Fisch aus dem Ofen nehmen und die Salzkruste aufbrechen. Aufpassen, dass kein Salz in den Fisch gelangt! Mit den Beilagen servieren.

Advertisements

2 responses to “Forelle in der Salzkruste gebacken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: