Thailändische Krautsuppe

Also eigentlich heißt das Ding laut Rezept ja KOHLsuppe, aber wir bleiben auch auf thailändisch beim österreichischen Weißkraut. Weil das ist schließlich auch drin, feinstes Zeug vom Biobauern. Schmeckt mir um einiges besser als magic soup und hat nur um Spuren mehr Kalorien. Perfektes Wintergericht, wenn man durchgefroren vom Hundespaziergang zurück kommt!

Zutaten für ca. 6 Portionen:
1 Weißkraut, ganz dünn gehobelt
60 g frischer Ingwer, klein gewürfelt
4 Jungzwiebel oder zwei rote Zwiebel, gewürfelt
2 EL Rapsöl (hier hab ich eiskalt Olivenöl genommen, was soll’s …)
1 große Dose pürierte Tomaten
1 EL süß-scharfe Chilisauce (fertig oder wie hier selbstgemacht, Rezept folgt)
500 ml Gemüsebrühe (hier frech selbstgemachter Hühnerfond verwendet)
2 KL Fischsauce
Saft einer Limette (hier ersetzt durch Zitrone)
ein paar frische Erdnüsse, gehackt, zum Dekorieren

Zubereitung:

Kraut in kochendem Salzwasser 2 Minuten blanchieren und dann abtropfen lassen. In einem beschichteten Topf das Öl erhitzen und darin Zwiebel und Ingwer anbraten. Tomatenpüree und Hühnerfond dazu und aufkochen lassen. Dann Chilisauce, Fischsauce und Zitronensaft reingeben und ein paar Minuten weiter kochen lassen.
Das Kraut dazugeben, ca. 5 min weiter kochen lassen, abschmecken und mit den Erdnüssen dekoriert servieren!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: