Ravioli mit Kürbis-Parmesan-Fülle

Der aus dem Istrien-Urlaub mitgebrachte Ravioli-Ausstecher musste endlich getestet werden, außerdem gab’s in der Gemüsekiste schon wieder Kürbis. Nachdem ich kein großer Kürbisfan bin, weil die Dinger meistens langweilig schmecken, musste ganz viel Gewürz dran – sogar die Vorbereitung der Kürbismasse hat schon geschmeckt. Zugegebenermaßen ist es kein einfaches, schnelles Rezept, aber man muss sich ja fordern, nicht? 😉

Zutaten für 4 Personen:
1 Portion Nudelteig
1 kleiner Kürbis
1 KL Koriandersamen
1 KL getrockneter Oregano
1/4 KL Fenchelsamen
1 getrocknete rote Chilischote
1/2 KL Meersalz
1/2 KL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer (uups, heute vergessen, naja)
1 Knoblauchzehe, gehackt
gutes Olivenöl
1/4 Paket Topfen (Ricotta wäre natürlich eleganter …)
zwei Handvoll Parmesan
ein kleiner Schnitz Butter

Zubereitung:
Nudelteig laut Rezept zubereiten und für eine Stunde in den Kühlschrank.
Kürbis mit der Schale in ca. 2 cm Scheiben schneiden. Gewürze und Salz im Mörser zerstoßen, dann die Knoblauchzehe und 1 EL Olivenöl zugeben. Den Kürbis damit bestreichen, mit der Schale nach unten auf ein Blech mit Backpapier geben und für 30 min bei ca. 200 Grad (Gas Stufe 5) in den Ofen.
Das weich gewordene Fruchtfleisch aus der Schale lösen (ich MUSS an dieser Stelle immer die knusprige Schale essen – genial!) und mit dem Topfen mischen. Mit Parmesan und Salz abschmecken.
Jetzt kommt der Teig: Laut Rezept durch die Nudelmaschine jagen und auf eine fertige Bahn kleine Häufchen der Fülle setzen. Mit dem Pinsel dazwischen Wasser aufstreichen (gründlich, sonst gehen die Ravioli beim Kochen auf!) und eine zweite Teigbahn drüber legen. Mit bemehlten Fingern den Teig ein wenig andrücken, damit die ganze Luft draußen ist und dann mit dem Ravioli-Ausstecher oder einem Sektglas ausstechen und auf ein bemehltes Tablett legen. (Den übrig gebliebenene Teig bitte nicht zum frischen mixen, sonst klebt der Teig in der Nudelmaschine.)
Die Ravioli in einem großen Topf mit gesalzenem Wasser drei min köcheln, währenddessen die Butter in einer Pfanne erhitzen und ein wenig vom Nudelwasser zugeben. Die Ravioli drin schwenken und mit zusätzlichem Parmesan und Olivenöl servieren.

Fazit: Sogar das fleischfanatische Esspublikum war begeistert. Es geschehen noch Zeichen und Wunder!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: