Indisches Okraschoten-Curry

Endlich habe ich Okraschoten ergattern können – Paris, Stadt der unbegrenzten Zutaten, ließ mich fündig werden. Diese Portion wurde direkt aus dem afrikanischen Banlieue importiert, stolz durch die Sicherheitskontrollen geschleust und voilà hier im Okraschoten-Curry verarbeitet! Es hat sich ausgezahlt – der schleimige Saft, den die Schoten absondern, macht die Currysauce herrlich sämig! Übrigens heißt das Gericht im indischen Original MANDI und ist aus Tamil Nadu.

Zutaten:
500 g Okraschoten
4 Frühlingszwiebel (hier ersetzt durch eine rote Zwiebel, in Würfel)
1 Knoblauchzehe, gehackt
2 grüne Chilischoten (hier ersetzt durch einen gelben Paprika plus eine getrocknete rote Chilischote), in Ringe geschnitten
3 Tomaten, in Stücke geschnitten
2 EL Öl
1 KL braune Senfkörner
12 Curryblätter
1/2 KL Fenchelsamen
1/2 KL Kurkuma
1 KL gemahlener Koriander
1 KL Paprikapulver edelsüß
1 Dose Kokosmilch
Fleur de Sel oder Meersalz
Als Beilage: Jasminreis

Zubereitung:
Okraschoten waschen, Stiele entfernen und in zentimeterlange Stücke schneiden.
Das Öl in einem Topf (mit Deckel, brauchen wir später) erhitzen und die Senfkörner darin rühren, bis sie knistern. Zwiebel zugeben und hellbraun rösten. Knoblauch, Chilischote, Curryblätter und Gewürze dazu und alles braten, bis es leicht gebräunt ist.
Okraschoten in den Topf geben und zwei min mitbraten, danach Tomaten und Kokosmilch zugeben und kräftig salzen. Zudecken und bei milder Hitze 25 min köcheln lassen. Mit Reis servieren.

Okraschotencurry

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: