Nudelteig selbstgemacht

Nach langwierigen Experimenten und beinaher Totalkapitulation plötzlich doch noch entdeckt: das perfekte Nudelteigrezept! Was habe ich herum probiert – jeden nur erdenklichen Kniff versucht, halb Grieß halb Mehl, halb grobes Mehl halb feineres, halb Vollkornmehl, kleine Teigkugeln gemacht und Vodoospieße reingestochen … – nichts half, meine Nudelteigversuche waren zum Scheitern verurteilt! Et voilá, hier die Lösung:

300 Gramm normales Mehl
3 Eier
1 EL Olivenöl
Prise Meersalz
getrocknete Kräuter nach Geschmack (z.B. Oregano, Rosmarin)

Alles in der Küchenmaschine mit Knethaken verarbeiten, so lange laufen lassen, bis eine schöne Teigkugel entsteht. Kugel in Folie wickeln und für eine Stunde in den Kühlschrank, dann immer kleine Kugeln abteilen und mit dem Nudelwalker ausrollen. Durch die Nudelmaschine lassen, grob beginnen und immer feiner werden. (Der restliche Teig sollte währenddessen wieder in die Folie gewickelt werden, damit er nicht austrocknet!)
Die feinen Teigblätter dann je nach Bedarf schneiden, entweder in Rechtecke und mit Fülle zu Bonbons formen (mir persönlich schmeckt der Falz nicht), ein Teigblatt mit kleinen Häufchen Fülle belegen, ein zweites drüber legen und mit einem Sektglas oder einem speziellen Ravioli-Werkzeug ausstechen oder ganz einfach zu breiten Nudeln schneiden und mit Sauce servieren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: